Ju-Jitsu

Das Wort Ju-Jitsu setzt sich zusammen aus den japanischen Begriffen JU – ausweichen, nachgeben und JITSU – Kunst, Kunstgriff. Ju-Jitsu heißt also wörtlich übersetzt, die Kunst des Nachgebens. Schon hieraus lässt sich erkennen, dass beim Ju-Jitsu der Schwerpunkt in der Defensive liegt. Man nimmt die Kraft des Angreifers auf, macht sich diese zu nutze und kann dadurch auch gegen einen körperlich Überlegenen im Kampf gewinnen.

Ju-Jitsu_Einführung

Ju-Jitsu setzt sich zusammen aus Elementen des Judo, Karate und Aikido, somit kommen die verschiedensten Schlag- Tritt- Wurf- und Hebeltechniken zur Anwendung. Werfen wir jetzt einen Blick auf die Ursprünge des Ju-Jitsu . Hier gibt es unterschiedliche Meinungen und Theorien über die geschichtliche Entwicklung dieser Kampfkunst. Zum einen wird von einem Japaner berichtet, der während eines Chinaaufenthaltes im Jahre 1650 das chinesische Kung Fu kennen lernte, dies nach Japan brachte und dort auf japanische Bedürfnisse zuschnitt. Die zweite Theorie spricht von dem indischen Prinz und Mönch Bodhidharma, der als Kundiger der indischen Kampf- und Heilkunst Kalarippayat nach China kam und seine Kenntnisse an die chinesischen Mönche im Shaolin-Kloster weitergab. Diese von den Mönchen Kung Fu genannte Kampfkunst verbreitete sich von hier aus auch nach Japan. Dort wurden Techniken des Sumo, des wohl ältesten japanischen waffenlosen Kampfes hinzugefügt und von nun an Ju-Jitsu genannt. Zunächst war Ju-Jitsu der Samurai Kaste vorbehalten, die damit eine Möglichkeit hatte sich auch ohne Waffen zu verteidigen.

Ju-Jitsu_2

Nach Niedergang des Samurai Standes öffneten viele Kampfkunstschule (sog. Ryu) ihr Tore und so konnte Ju-Jitsu auch vom „normalen Volk“ gelernt werden. Nach Deutschland kam Ju-Jitsu im Jahr 1906, wo es von japanischen Matrosen anlässlich eines Flottentreffens vorgeführt wurde und sofort viele Interessenten fand. Auf die weitere Entwicklung in Deutschland soll hier nicht näher eingegangen werden. Erwähnenswert ist, dass die Ju-Jitsu Gruppe des Budo Club Schwetzingen der „World-Ju-Jitsu-Federation“ angeschlossen ist, einem Verband der seit mehr als 25 Jahren in Deutschland existiert. In diesem Verband sind eine Vielzahl von Ju-Jitsu Vereinen auf der ganzen Welt, in Deutschland haben sich zwischenzeitlich 93 Dojo angeschlossen.