Alexander Pfau wird Vize-Europameister

Alexander Pfau wird Vize-Europameister

Judo Ü 30-EM in Kroatien: Schwetzinger Athleten bringen Medaillen mit                                                         Erstmals betraten mit Alexander Pfau und Michael Konieczny zwei Judokas vom Budo Club Schwetzingen die ganz große internationale Bühne. Bereits bei den Deutschen Ü 30 Meisterschaften dekoriert, meldeten die beiden für die europäischen Titelkämpfe im kroatischen Zagreb, wo sich fast 900 Athleten zum friedlichen Wettstreit versammelten. Wer sich dabei die Ergebnisse der letzten Jahre ansieht, erkennt, wo ein Großteil der Judomusik gespielt wird. Naturgemäß in Frankreich und auch in Russland, mitsamt seinen ehemaligen Teilrepubliken, insbesondere der Ukraine und Aserbeidschan.

Bei der viertägigen Großveranstaltung waren die Kämpfer vom Budo Club, beide in der Altersklasse M 1, von 30 bis 34 Jahren, startend am Samstag an der Reihe. Alexander Pfau trat wie gewohnt in der Gewichtsklasse über 100 kg an und maß sich dabei mit acht weiteren Sportlern. Im ersten Gefecht gegen den Ukrainer Oleksandr Kleshnia war er stets Herr der Lage und zwang seinen Gegner durch seine Angriffsvariationen zu drei Bestrafungen (Shidos), die eine sofortige Disqualifikation zur Folge hatten. Auch der Türke Abdulkarim Bolukbasi hatte im nächsten Aufeinandertreffen keine Chance und unterlag mit Haltegriff. Im Halbfinale mußte dann auch der Franzose Yacine Ghediri Pfaus technische und taktische Überlegenheit anerkennen. Auch er war nicht in der Lage, den Reichweitennachteil auszugleichen, denn er erhielt ebenfalls drei Bestrafungen und somit eine Niederlage. Damit hatte Pfau sensationell das Finale erreicht, in dem ein weiterer Franzose, Guillaume Crainich, auf ihn wartete. Der wurde allerdings seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang den Schwetzinger mit einer Kontertechnik, was ihm eine waza-ari Wertung (halber Punkt) einbrachte. Crainich verteidigte diesen Vorsprung bis zum Ende der Kampfzeit und holte sich den EM-Titel.  Die Silbermedaille entschädigte Alexander Pfau für sein hervorragendes sportliches Auftreten.

Michael Konieczny, bis 81kg, hatte in den Einzelwettbewerben kein Glück. Im Eröffnungskampf unterlag er trotz großem Kampfgeist dem starken Franzosen Baptiste Dolleans am Ende knapp. Da dieser im nächten Kampf dem Russen Sergey Mordvinov unterlag, war nach dem brasilianischen System (nur wer ab dem Viertelfinale gegen den Poolsiger verliert, kommt in die Trostrunde) schon früh Feierabend.

Am sonntäglichen Abschlußtag standen die Teamwettkämpfe auf dem Plan. Hier startete Michael Konieczny im deutschen Fünferteam der 30 bis 39-jährigen. Deutschland setzte sich zunächst im Viertelfinale mit 5:0 gegen die 2. Französische Mannschaft durch. Im Halbfinale mußten sie den bärenstarken Aserbeidschanern, die sich mit einem 3:2 Finalsieg gegen Russland auch den Titel holten,  mit 1:4 den Vortritt lassen. Im Kampf um Platz drei war dann schließlich die Ukraine der finale Gegner. Nach spannendem Verlauf hieß es vor dem letzten Duell 2:2. Den entscheidenden Punkt zum viel umjubelten deutschen3:2 Erfolg holte Marcel Jamet, Ü 30 Weltmeister 2011 und Europameister 2017 in der 100 kg Klasse und heute noch für Asahi Spremberg in der Bundesliga Nord aktiv. So gab es am Ende auch für Michael Konieczny im Teamwettbewerb eine Bronzemedaille.

Eine hervorragende Ausbeute für die beiden Schwetzinger Judokas und den Budo Club Schwetzingen.

Für solche sportlichen „Großausflüge“ gilt es natürlich, auch einiges zu investieren. Der Budo Club Schwetzingen ist nicht nur stolz auf seine Athleten, sondern auch auf die, die den Judosport in Schwetzingen für diese EM tatkräftig unterstützten. Ein besonderes Dankeschön geht daher an die Installationsspezialisten der Firma Auer & Trott aus Schwetzingen, der Firma Rolladen Wudy aus Ketsch, der Sparkasse Heidelberg, der Rechtsanwaltskanzlei Krebs, Badr und Krause aus Mannheim und der Decathlon-Filiale in Schwetzingen.

                                                                                                                                                                            

ako

Posted in Judo.